Schlittenhundesportclub Thüringen 1990 e.V. Schlittenhundesportclub Thüringen 1990 e.V.
NEWS + PRESSE
DER SSCT
DER SCHLITTENHUND
DER HUNDESPORT
Who is Who
Rennklassen
Fachausdrücke
VERANSTALTUNGEN
SSCT-RENNEN
DOWNLOADS
BILDERGALERIE
GÄSTEBUCH
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ


 
HOME | Sitemap
HEUTIGES DATUM
23.06.2017

BESUCHER SEIT 15.10.99:
706045

LETZTE ÄNDERUNG AM:
21.06.2017
 
Vereinserklärung
 
Gerade Neueinsteiger sehen sich oft ratlos der derzeitigen Anzahl von Verbänden und Vereinen gegenüberstehen. Diese Seite soll helfen, die bestehenden Strukturen zu durchschauen und zu verstehen.
Als erstes kann man die Vereine zwei Linien zuteilen: da wären einmal die Vereine, die sich mit der Zucht von Schlittenhunden beschäftigen und zweitens die Vereine, welche mit Schlittenhunden aktiven Sport betreiben.
 
 
Zuchtvereine

Die FCI (Fédération Cynologique International) ist der Weltdachverband für die Zucht von reinrassigen Schlittenhunden. Ihre festgelegten Zuchtstandards werden international anerkannt. Die FCI zählt nur die folgenden vier Schlittenhunde zu den Reinrassigen: Samojede, Alaskan Malamute, Siberian Husky und Grönlandhund.

Auf nationaler Ebene existiert zunächst der VDH (Verband für das deutsche Hundewesen). Er ist der FCI angeschlossen und Dachverband der deutschen Rassehundezuchtvereine. Momentan existieren im VDH nur zwei Zuchtverbände für reinrassige Schlittenhunde. Das sind erstens der SHC (Siberian Husky Club Deutschland e.V.), welcher sich ausschließlich mit der Zucht von Siberian Huskys befaßt, und zweitens der DCNH (Deutscher Club für Nordische Hunde). Der DCNH vertritt alle nordischen Hunderassen, also nicht nur die 4 Schlittenhunderassen, sondern auch nordische Jagd- und Hütehunde.
Hunde, die keine Ahnentafel von SHC, DCNH oder eines anderen der FCI angeschlossenen Zuchtverbandes besitzen, sondern die Ahnentafel eines sonstigen Vereins oder gar keine, sind nach der FCI-Norm keine reinrassigen Schlittenhunde!

Ein anderer Verein, der sich mit den nordischen Rassen beschäftigt ist der CNR (Club nordischer Rassehunde e.V.). Dieser Verein züchtet nicht selbst, sondern gibt lediglich Ratschläge, Tips und helfende Hinweise beim Umgang oder Zucht mit Schlittenhunden.


Sportvereine

Sport mit Schlittenhunden kann man zunächst in zwei "Lager" einteilen: reinrassig und nicht-reinrassig. Die reinrassigen Starter treiben ausschließlich mit Schlittenhunden Sport, die der FCI-Norm entsprechen. Die nicht-reinrassigen Starter (oder auch offene Starter genannt) nehmen auch mit nicht FCI-konformen Schlittenhunden (z.B. Alaskan Husky) an Rennen teil. Diese beiden Szenen waren über regionale Vereine in der Vergangenheit auf nationaler Ebene auch separat organisiert: die offenen im DSSV (Deutscher Schlittenhundesport Verband) und die reinrassigen in der AGSD (Arbeitsgemeinschaft Schlittenhundesport Deutschland e.V.). Durch viel Pionierarbeit gelang im Jahre 2008 der Zusammenschluß beider Verbände in einen gemeinsamen deutschen Dachverband, den VDSV (Verband Deutscher Schlittenhundesport Vereine).

Der offene Verband IFSS (International Federation of Sleddog Sports) ist eine weltweite Dachorganisation für Schlittenhundesport. Ihr ist die ESDRA (European Sleddog Racing Association), ein europaweiter offener Verband angeschlossen.
Auch die reinrassige Vereinigung WSA (World Sleddog Association) ist Mitglied der IFSS. Die WSA ist zwar weltweit tätig, hat ihren Schwerpunkt aber in Europa.

Eine andere, relativ junge Variante des Hundesport hat sich seit Anfang der 2000er Jahre in Europa als ECF (European Canicross and Bikejöring Federation) organisiert. Hier sind Sportler vertreten, welche im Herbst oder Frühling ohne Schnee bei Rennen starten. Dabei benutzen sie eine moderne Version des guten alten Rollers (Scooter genannt), das Fahrrad oder als Läufer schlicht nur die eigenen Beine, um ihrem Hund auf dem Trail zu folgen.

Der deutsche VDSV ist sowohl in der IFSS, als auch in der WSA und in der ECF vertreten. Wir, der SSCT, als regionaler Schlittenhunde-Verein (reinrassig und offen) sind dem VDSV zugehörig.

Ein anderer international tätiger, aber von IFSS und WSA völlig unabhängiger reinrassiger Verband ist die FISTC (Fédération Internationale Sportive de Traineaux a Chiens). Sie verlangt außer der Ahnentafel zusätzliche Reinrassigkeitsnachweise. Wie die WSA hat die FISTC ihren Schwerpunkt auf Europa gelegt. Als Vereinigung deutscher Musher zählt der SSD (Schlittenhundesport Deutschland e.V.) zu den Mitgliedern der FISTC.

Die 3 genannten Weltverbände IFSS, WSA und FISTC sind es, die mit dem Schlittenhundesport hauptsächlich in Verbindung gebracht werden, denn schließlich richten diese Vereine auch Welt- und Europameisterschaften aus. Es gibt aber auch einige Vereine in Deutschland, welche Schlittenhundesport betreiben, ohne direkt oder indirekt in einem dieser Verbände organisiert zu sein. Beispiele sind HMG (Happy Mush Germany e.V.) und LSVS (Lausitzer Sportverein reinrassiger Schlittenhunde e.V.). (deco)

 




 


HOME | NEWS + PRESSE | DER SSCT | DER SCHLITTENHUND | DER HUNDESPORT | VERANSTALTUNGEN | SSCT-RENNEN | DOWNLOADS | BILDERGALERIE | GÄSTEBUCH | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ